Barcelona Travel Guide

Placa Espanya Barcelona,Aussicht Barcelona, Norweger Pulli H&M

In diesem Barcelona Travel Guide habe ich euch alle Hotspots rausgesucht, die Ihr unbedingt sehen solltet wenn Ihr in Barcelona seid. Ich war schon einmal im März und einmal im September in Barcelona. Dieses Mal ging es über meinen Geburtstag Ende Oktober wieder in eine meiner liebsten Städte. Ende Oktober muss man allerdings schon mit ziemlich kühlen Temperaturen rechnen und sollte sich dementsprechend unbedingt warme Kleidung einpacken. Leider hat es bei unserem Besuch auch überwiegend geregnet. Und mit warmer Kleidung meine ich tatsächlich einen dicken Pulli und einen Mantel:-) Wir hatten an den regnerischen Tagen Temperaturen zwischen 7 und 14 Grad. Wenn man den ganzen Tag draußen unterwegs ist wird es doch ziemlich schnell kalt. 

Die Reiseplanung und die beste Reisezeit

Man kann von vielen deutschen Flughäfen nach Barcelona fliegen. Wir sind von Hamburg mit Ryan Air geflogen und haben pro Person inklusive Koffer und Sitz am Notausgang 150 Euro bezahlt. Dieses mal habe ich ein Hotel bei Trivago gebucht. Und zwar das Hotel Ciutat Barcelona. Das ist ein 3 Sterne Hotel und liegt fast direkt neben dem Picasso Museum. Die Lage ist wirklich super da man vieles wie z.B. den Arc de Triomf zu Fuß innerhalb weniger Minuten erreichen kann. Die Zimmer sind in Ordnung dafür dass man nur zum schlafen dort ist aber das Frühstück war ehrlich gesagt kein Highlight. Das Highlight des Hotels ist die Dachterrasse mit einer coolen Bar und einem kleinen Pool und die super Lage.

Als beste Reisezeit würde ich tatsächlich eher das Frühjahr also März bis Mai oder den September nennen. Da hatte ich auf jeden Fall schöneres Wetter als Ende Oktober und man konnte auch mal einen Tag am Strand verbringen. Im Oktober hat man natürlich den Vorteil das Barcelona nicht so überlaufen ist. Den Hochsommer würde ich persönlich meiden. Wenn man das erste Mal in der Stadt ist würde ich schon 5 Tage einplanen. Je nachdem natürlich ob man Strandtage einplant oder eher nicht.

Die schönsten Plätze in Barcelona

In Barcelona gibt es wirklich eine Menge zu sehen. Eigentlich waren von unserem Hotel die meisten Spots zu Fuß zu erreichen. Ich gehe allerdings auch gerne zu Fuß. Abgesehen vom Park Guell, den Bunkers del Carmel und dem Placa Espana liegt alles nicht mehr als 40 Minuten außerhalb der Stadt zu Fuß.

Am ersten regenfreien Tag haben wir uns erstmal die Spots in der Nähe des Hotels rausgesucht. Das war der Park Ciutadella, der Arc de Triomf und die Kathedrale von Barcelona.

#

 

Außerdem waren wir an dem Tag noch kurz am Strand spazieren und in Barceloneta. Das ist ein ein Viertel was direkt am Meer liegt und wo Ihr viele gute Fischrestaurants finden könnt. La Barceloneta ist nämlich ein Fischerviertel.

Am nächsten Tag haben wir das Konzerthaus Palau de la Musica, die Sagrada Familie und das Hospital de Saint Pau angeschaut. Das Hospital de Saint Pau ist eine altes Krankenhaus in dem inzwischen viele unterschiedliche Veranstaltungen stattfinden.

Das kann man auch alles gut an einem Tag schaffen. 

Am dritten Tag waren wir noch auf dem Placa Espanya, im Park Güell und bei den Bunkers del Carmel. Der Park Güell wurde von dem berühmten Architekten Antoni Gaudi gestaltet und ist wirklich sehr schön. Leider haben wir es nur in den Teil geschafft, den man ohne Eintrittskarte sehen kann. Die Karten waren schon um 11 Uhr morgens ausverkauft. Man sollte also die Karte vorab online kaufen um sicher zu gehen. Die Bunkers del Carmel ist ein alter Bunker von dem man einen Super Panorama Blick über die gesamte Stadt hat. Vom Park Güell läuft man circa 25 Minuten dort hin. Aber es lohnt sich unbedingt. Vor allem zum Sonnenuntergang ist es sicher traumhaft schön.

Placa Espanya Barcelona,Aussicht Barcelona, Norweger Pulli H&M, Ash Sneaker schwarz

Wie trage ich einen Norweger Pulli, Ash Sneaker,Placa Espanya

 

Essen in Barcelona

Bei dem Thema Essen habe ich mich komplett auf die Empfehlungen von der lieben Laura-Lee verlassen. Sie hat lange Zeit in Barcelona gelebt und auf Ihrem Blog The Travelette findet Ihr zahlreiche Beiträge zu dieser wunderschönen Stadt. Selbst getestet haben wir auf Ihre Empfehlung die Restaurants:

  • Paco Alcade in Barcelonetta, hier haben wir an meinem Geburtstag eine super leckere Paella gegessen. Und wirklich, ich könnte diese Paella jeden Tag essen so lecker war es:-)  Wir waren übrigens die einzigen Touristen dort. Am Dienstag ist dort Ruhetag.
  • Bar La Luna, hier gibt es mega leckere Tapas und ich finde das Ambiente sehr gemütlich. Wir waren gleich zwei Abende dort und haben die Karte hoch und runter gegessen. Die Tapas sind aber eigentlich recht groß, so dass pro Person 2 eigentlich reichen. Außer bei uns halt hihi. Wir sind ziemlich gefräßig;-)

Außerdem gibt übrigens auch Five Guys in Barcelona. Passt nicht ganz zu Paella und Tapas aber für mich ein Highlight:-) Seit Miami liebe ich Five Guys. Also waren wir natürlich auch bei unserem Barcelona besuch dort. Direkt gegenüber von der Sagrada Familia findet Ihr die nega leckeren Burger, die aber nicht ganz billig sind. Mit 30€für 2 Personen müsst Ihr da schon rechnen.

Shopping in Barcelona

Barcelona ist für mich ein wahres Shopping Paradis. Auf der Straße Passeig de Gràcia und Avinguda del Portal de l’Àngel findet man alle namenhaften Shops. Zara ist in Spanien ja sogar günstiger als bei uns. Aber auch Gucci und Co. sind dort vertreten. Man kann tatsächlich mehrere Tage in Barcelona komplett nur mit Shopping verbringen. Das habe ich als ich mal mit einer Freundin dort war auch schonmal gemacht:-) Es gibt außerdem auch noch ein riesiges Mango Outlet. Lasst euch also genug Platz im Koffer. Mein Freund und ich hatten uns einen Koffer geteilt und dann noch jeder einen leeren Handgepäckkoffer fürs shoppen mitgenommen. Ich habe mir einen super coolen oversized Mantel von H&M gekauft und der Koffer war voll. Gerade im Winter geht das ja super schnell.

Ich hoffe mein Barcelona Travel Guide hat Euch gefallen. Schaut doch gerne bei meinem letzen Blogpost über die coolsten Fotospots in Porto vorbei. Ich würde mich freuen:-)

Bis bald

Marina

Related Post

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.