Nie wieder schlechte Dates

Eigentlich hatte ich in letzter Zeit wirklich keine Lust mehr auf Dating. Vor allem nachdem mein letztes Date mit  Mr. Soulmate for one Night, wo es dann übrigens doch tatsächlich nach Monaten doch noch ein zweites Date gab, in einer absoluten Katastrophe endete und irgendwie gar nicht so lief wie ich es mir erhoffte. 

Danach war ich wirklich erstmal durch mit dem Thema Dating und widmete mich wieder mal mir selbst, meinen Freunden und dem schönen Wetter auf meinem Balkon. Ich hatte Tinder zwar noch nicht gelöscht aber zumindest erstmal für einige Zeit auf Eis gelegt und nicht mehr genutzt. Und auch so hatte ich absolut kein Interesse daran irgendwen kennenzulernen, mit jemanden zu schreiben oder mich an irgend einer Bar zu unterhalten. Weil alles ja immer gleich endete. In der absoluten Belanglosigkeit die sich am Ende einfach im nichts verläuft. 

Der üblichen Small Talk, der genau nichts über die Person mit der ich spreche aussagt gepaart mit meiner eigenen Zurückhaltung weil ich nicht direkt wieder zu viel von mir preisgeben will. Nicht zu viel sein will. Niemanden zu Nahe treten oder überfordern möchte, keine unangenehmen Fragen stellen möchte etc. Alles easy halt und natürlich unverbindlich:-) Aber leider auch alles ziemlich fad, ermüdend und nichts sagend. Und auf Dauer einfach die absolute Zeitverschwendung. Denn jemand dem ich so wie ich bin, zu viel bin und der irgendwelche Spielchen spielen muss um cool rüber zu kommen ist eh nicht der Mann der zu mir passen würde.

Ich entschloss mich nicht wirklich bewusst dazu nicht mehr zu daten. Ich hatte einfach nicht das Bedürfnis danach, weil es mir so auf Dauer einfach nichts gibt. Es war also mal wieder an der Zeit mich selbst etwas zu reflektieren. Ich finde das von Zeit zu Zeit super wichtig um den Fokus nicht zu verlieren. Denn das kann einfach so so schnell passieren. Und manchmal merkt man es nicht mal. Also dachte ich ähnlich wie nach meiner Trennung in den letzten Wochen mal wieder ziemlich viel nach und überlegte warum die Dinge eigentlich laufen wie sie laufen und was ich eigentlich möchte. Und wie ich auch mein Verhalten eventuell ändern kann um dem näher zu kommen.

Dabei wurde mir klar, dass ich nichts tiefgründigeres von einem anderen Menschen erwarten kann, wenn ich eigentlich kein Stück dazu bereit bin selbst auch etwas zu geben. Wie soll man einem anderen Menschen nahe kommen wenn man selbst dazu bereit ist genau gar nichts zu geben. Das ist eigentlich unmöglich. Aber wie soll man sich öffnen wenn man so krass enttäuscht wurde. Man darf einfach das Vertrauen niemals verlieren und sollte jedem Menschen ohne Vorurteile begegnen. Ich glaube nicht an Gott oder so aber ich bin mir sicher, dass viele Dinge einfach sein sollen wie sie sind und es auch richtig so ist. Oft sehen wir das aber im Moment nicht sondern erst später, mit etwas Abstand von der Situation. In diesen Momenten sollte man einfach vertrauen egal wie schwer es ist.

Ich habe mir für die Zukunft vorgenommen immer klar zu formulieren was ich mir wünsche und erwarte, meine Gefühle offen auszusprechen und einfach mal keine Angst zu haben oder die Angst zumindest zu überwinden wenn ich merke, dass es sich eventuell lohnen könnte. Mir fällt das nicht leicht. Gerade am Anfang bin ich oft sehr unsicher aber ich fühle mich damit einfach viel besser. Denn nur so hat man die Möglichkeit dem ganzen mehr Bedeutung zu geben und irgendwann für das geliebt zu werden was einen wirklich ausmacht und nicht für seine Fassade. Natürlich kann es passieren, dass man abgewiesen wird. Dass man dann verletzt und enttäuscht ist. Aber was genau ist die Alternative? Für immer hinter seiner Deckung zu verharren nur weil es eventuell schief gehen könnte? I guess not:-) 

Und jaaaa inzwischen hatte ich sogar auch mal wieder ein Date. Einige richtig gute Date sogar. Mit jemanden den ich inzwischen wirklich sehr sehr gern mag:-) Bei dem ich nicht das Gefühl habe ihm zu viel zu sein oder mich irgendwie zurück nehmen oder verstellen zu müssen. Und das fühlt sich wirklich super schön an.

“No make up, no need for fancy clothes, just me… stripped”

LOVE

MARINA

 

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.