7 Tipps gegen Sonnenallergie

Tipps gegen Sonnenallergie, Sommer, Hautpflege

Werbung / Dieser Sommer lässt sich was die Sonnenstunden angeht ja definitiv nicht lumpen. Mich freut das wirklich sehr, da ich den Sommer liebe und ich meistens eher friere als schwitze. In unserer Wohnung ist es zum Glück noch immer sehr kühl, so dass schlafen für mich zum Glück kein Problem ist. Das einzige Problem was ich habe, ist eine Sonnenallergie und das vor allem im Dekolleté. Das ist zum einen unangenehm weil es juckt und teilweise sogar weh tut und zum anderen sieht es nicht besonders schön aus. Ich hatte Euch vor kurzem auf meinem Instagram Account nach Tipps gegen Sonnenallergie gefragt und möchte diese, und meine eigenen Erfahrungen gerne mit Euch teilen. Das Thema scheint doch leider einige zu betreffen.

Tipps gegen Sonnenallergie

Die Sonne so gut es geht meiden

Wenn man eine Sonnenallergie hat ist es natürlich am wirksamsten die Sonne, vor allem in der Mittagszeit, zu meiden. Wenn die Haut der Sonne nicht ausgesetzt ist kommt es zu keiner allergischen Reaktion. Allerdings lässt sich der Kontakt mit der Sonne ja nicht immer vermeiden und zudem liebe ich es in der Sonne zu liegen:-) Daher habe ich noch einige andere Tipps für Euch gesammelt. 

Eine spezielle Sonnencreme gegen Sonnenallergie verwenden

Das wirkt bei mir wirklich wunder. Wenn ich “normale” Sonnencreme nutze dann bekomme ich sofort Pusteln und es fängt an zu jucken. Ich kann Euch aber zu 100% die Creme von Ladival für empfindliche und allergische Haut empfehlen. Die hat bei mir wirklich wunder bewirkt. Auch meiner Mutter hat sie sehr geholfen, die leider eine noch ausgeprägtere Allergie hat als ich. Hier ist meine Sonnencreme zur Zeit z.B. im Angebot. Ich bestelle sie meistens online da man bessere Angebote findet wie ich finde.

Eine Maske auf die betroffenen Stellen auftragen

Kalter Quark oder Joghurt hilft gegen den Juckreiz und gegen die Schwellungen. Zudem ist es ja auch ganz angenehm bei dem Wetter eine kleine Erfrischung zu bekommen. Die Feuchtigkeit versorgt zudem die Haut und pflegt sie somit.

Aloe Vera gegen Sonnenallergie

Auch das hat mir sehr geholfen. Ein hoch konzentriertes Aloe Vera Gel auf die betroffenen Stellen auftragen. Das kühlt und pflegt die Haut ebenfalls. Zudem riecht es angenehm und ihr könnt ruhig auch den Rest des Körpers damit eincremen. Die trockene Haut im Sommer kann das gut vertragen.

Lavendelöl

Auch das Auftragen von Lavendel auf die juckenden Stellen lindert den Juckreiz und macht das ganze erträglicher. Außerdem riecht es natürlich hochsehe gut und ist natürlich.

Medikamentöse Behandlung der Symptome

Falls ihr schwere Symptome habt, ist es das beste einen Arzt aufzusuchen oder zumindest in der Apotheke eine geeignete Creme zur Behandlung der Symptome zu kaufen. Mir hat eine Kortisonhaltige Creme sehr geholfen.

Vitamin E gegen Sonnenallergie

Vitamin E findet ihr zum Beispiel in Avocados, Nüssen und Vollkornprodukten. Es hilft bei Entzündungen und somit auch bei einer Sonnenallergie. Zudem gilt es als Schönheitsvitamin und wirkt frühzeitiger Hautalterung entgegen. Was ja ein schöner Nebeneffekt ist.  

Ich hoffe, dass mein Beitrag Euch ein bisschen weiterhelfen kann. Falls Ihr noch weitere Tipps gegen Sonnenallergie habt würde ich mich freuen wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst.

Passend zum Thema Sonne findet Ihr hier einen Travel Guide für Mykonos.

Bis bald

Marina

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.